Jägerzug Han isch verjete-2010

2017

132. Schützenfest vom 07.07.2017 - 10.07.2017

Nachfolgende Fotos mit freundlicher Genehmigung von yamel photography

 "Komm doch mal zur Versammlung"

So fing alles nach dem Schützenfest 2016 an, als ich Pascal auf der Arbeit kennenlernte.
Also ging ich zur Versammlung und traf den Jägerzug Han isch verjete.
Ich wurde freundlich aufgenommen und nach ein paar Treffen wurde ich Mitglied im Jägerzug
aber ich wußte damals noch nicht, dass es so Geil wird!!!
Neben den Monatlichen Versammlungen, gab es unzählige Treffen, Feiern, Bowlingabende usw.
Natürlich wird auch regelmäßig geschossen und auch gearbeitet, denn das Haus vom König oder das Wachlokal wird nicht alleine geschmückt und ein Zelt ist auch nicht von alleine fertig.
Der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft im Jägerzug haben mich total umgehauen und ich kann sagen, dass ich 8 Freunde im Jägerzug gefunden habe!
Und mit acht Freunden war es dann endlich soweit, das Schützenfest beginnt.
Das Clubhemd wird angezogen, die Ministerkette umgehängt und Zack zum Wachlokal.
Ein paar Bierchen und ab gehts mit unseren Schützenperlen zum Park, Eröffnungsfeier.


Wouw, es ist was ganz anderes wenn man als Schütze zur Eröffnung geht.
Großer Zapfenstreich, Feuerwerk und Bier, die Perle im Arm, uns könnte es schlechter gehen.
Das Bier war nicht ganz so kalt aber im Wachlokal gibts kaltes, also alle man zum Op de Eck.

Endlich Samstag, zum ersten mal die Uniform anziehen, ist schon ein tolles Gefühl.
Alles dabei? Ministerkette, weiße Handschuhe, Hut.....alles da, endlich kann ich zum Wachlokal.
Ein kurzer Fußmarsch zum Op de Eck, spielende Kinder grüßen mich "Guck mal, ein Schütze" und auf dem Weg wurde mir von zwei Leuten "Viel Spaß" gewünscht!  Boah, was so eine Uniform ausmacht.
Angekommen, erst mal was zu trinken und was leckeres vom Grill, Danke auch auf diesem Weg an den Jägerzug der letzte Rest.
Das erste Antreten vor dem Wachlokal, Abnahme und Ehrungen durch den Zugführer, danach der erste Marsch zum Kaiserplatz. Ein schnelles Bier und Ruckzuck ist man schon Teil des Umzuges.

 

Aufgrund besonderer Schießergebnisse beim ASV Pokal- und Schnüreschießen, wurden Pascal Nathmann  die Goldene Schützenschnur und Patrice Nathmann die grüne Schützenschnur überreicht.





Der Umzug und die Parade als Schütze zu erleben ist was ganz besonderes, auch das Betreten vom Festzelt, aber auch der Samstag geht irgendwann mal vorbei. Nach etlichen Erfrischungsgetränken die sich über den ganzen Tag verteilt haben, gehts nach dem letztem Bier im Wachlokal in die waagerechte.

Hätte meine Perle mich nicht geweckt, hätte ich wohl den Treffpunkt am Sonntag morgen um acht verpasst. Schnell fertiggemacht, zum Zugführer und gemeinsam unseren König Patrice I. abgeholt.
Acht Uhr am Sonntag früh, wir stehen im Wachlokal und haben ein Erfrischungsgetränk in der Hand.
Zum Glück gibt es ja von unserem Wirt Markus Wedhorn im Wachlokal Op de Eck ein leckeres Frühstück, feste Nahrung ist ne tolle Ergänzung zu der flüssigen Ernährung...
Und ab gehts wieder zum Kaiserplatz, diesmal mit Blumenhorn, ist ja nicht ganz leicht aber sieht toll aus. Danke an unseren Blumenhornträger Daniel!


















Nach der Parade kehrten wir in die Willicher Kneipen ein, wir hatten ja richtig Durst.
Langsam schmerzen die Füße, dass lange laufen merkt man..egal.
Und da es am Sonntag ja zwei Paraden gibt, laufen wir schon wieder.








Auf dem Schützenplatz gibt es leckere Cocktails, im Zelt Bier und im Wachlokal alles....
Ein harter aber schöner Tag neigt sich dem Ende aber es gibt ja auch noch den Montag.

Pünktlich zum Treffpunkt, sind auch am Montag alle wieder da, Respekt! Spontan gab es eine Einladung vom Offizierszug All te same und beim gemeinsamen Bierchen haben wir uns entschlossen, gemeinsam zu laufen.
Super Entscheidung und es hat Sensationell geklappt, nebenbei sah es auch noch Klasse aus, Han isch verjete mit schwarzen Hosen und All te same mit weißen Hosen, schön Abwechselnd und an der Spitze zwei Blumenhörner.....Hammer!!!!










 
Am Abend begaben wir uns zum Zelt, um unseren König zu huldigen.

Neben dem jetzt schon legänderen Stromausfall in Willich und dem dunklem Zelt haben wir an dem Abend richtig Vollgas gegeben. Stammkunden am Cocktailzelt und eine lange Nacht im Wachlokal....
Das war deas Schützenfest in Kurzform.....STOP!
Das Schützenfest war am Montag beendet aber nicht für den Jägerzug Han isch verjete!
Am Dienstag, wo wohl alle die Couch gehütet haben, haben wir noch mal nachgelegt.

Mallorca-Party im Wachlokal!

Okay, dass erste Bier war schon komisch aber danach gings. Und dann kam der erste Eimer Sangria.
Und es blieb natürlich nicht bei einem Eimer, es folgten etliche Eimer gefüllt mit selbstgemachter Sangria unseres Wirtes Markus. Es war ein Krönender Abschluss eines geilen Schützenfestes und ich hätte jetzt schon wieder Lust mit meinen Freunden zu feiern!
 
© 2017 by Jägerzug Han isch verjete-2010